Archiv der Kategorie: Nachrichten

Stammtisch am 4.Februar 2019
Roland Reichel berichtet von seinem Marokko-Besuch bei der Formula E und über die rivemaroc im Oktober 2019

Am Stammtisch, Montag, 04.02.2019 um 19:30 wird unser Mitglied Roland Reichel über seine Erlebnisse in Marokko berichten:

1. Formel-E: „Die Formel E (offiziell: ABB FIA Formula E Championship) ist eine Rennserie, die ihre Rennen ausschließlich mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen austrägt.“. Das zweite Rennen der laufenden  Saison fand am 11.1. in Marrakesch statt, mehr Informationen dazu hier:
< https://www.e-formel.de/allgemeine-informationen.html>
Roland Reichel war auf Einladung des Rennteams Audi/Schaeffler als Journalist dabei und kann mit Bildern und Videos aus erster Hand berichten.

2. In Marrakesch traf er Silvia Brutschin, die Organisatorin der  „rivemaroc“, die im Oktober schon das 3. mal stattfinden wird. Sie  selbst fährt seit vielen Jahren ein Twike und lebt in Agadir. Die Fahrt soll in diesem Jahr mit max. 20 Teams von Tanger über Casablanca und  Marrakesch wieder nach Quarzazate zum zweitgrößten Solarkraftwerk weltweit führen. Mehr dazu hier: http://rivemaroc.com/de/

 

Einladung zur Weihnachtsfeier 2018

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende entgegen, darum wollen wir beim nächsten Stammtisch, am Montag den dritten Dezember, die Gelegenheit nutzen um inne zu halten und auf die Aktivitäten des Vereins und die Ereignisse und Entwicklung der Solar- und Elektromobilität dieses Jahres zurückzublicken. Hierzu sind alle Mitglieder und Gäste herzlich zur Weihnachtsfeier des Vereins in der Schillerstraße 54 eingeladen. Es wird natürlich auch wieder Glühwein mit und ohne Alkohol geben. Wir freuen uns über regen Besuch.

TeilnehmerInnen an einer Befragung zum Laden der Batterie von Elektrofahrzeuge gesucht!

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI führt in Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Avacon eine Befragung von Nutzerinnen und Nutzern von Elektrofahrzeugen in Deutschland durch. Darin geht es insbesondere um das Aufladen und die verfügbare Ladeinfrastruktur zuhause. Das Fraunhofer-Institut möchte mehr darüber erfahren, ob bzw. inwieweit bei einer steigenden Anzahl von Elektrofahrzeugen in Zukunft die Netze ausgebaut werden müssen. Der Fragebogen wird vom 10.10.2018 bis 31.10.2018 online zur Verfügung stehen.

Bitte nehmen Sie hier http://ww4.efs-survey.com/uc/Elektroauto/ an einer Befragung des Fraunhofer ISI teil. Unter allen TeilnehmerInnen wird einmal drei Monate und zweimal einen Monat Ladestrom verlost!

Besuch der 8. Fahrzeugschau für Elektromobilität in Bad Neustadt/Saale

Am Sonntag den 22.04.2018 machten wir uns mit meiner Zoe Q210 gegen 8:00Uhr auf den Weg von Erlangen, über Reifenberg, nach Bad Neustadt an der Saale. Nach ca. 135 km erreichten wir unser Ziel mit noch ca. 20 km Restreichweite. Roland hatte uns zwar kurzfristig für einen „Ladeplatz“ angemeldete, da wir aber keine Rückmeldung bekamen, machten wir uns auf eigene Faust auf die Suche nach einer geeigneten Ladestelle.

Gleich am Beginn der Ausstellung imponierten uns schon zahlreiche Schuko-, Camping- und CEE-Drehstrom-Steckdosen. Etwas weiter zum Ausstellungsgelände am Festplatz, waren dann noch weitere Ladepunkte mit Juice-Booster und Typ2-Steckern zu finden, die aber für eine ganze Dekade von Vorführfahrzeugen der Firma Autohaus Vorndran reserviert waren. Mit etwas Glück fanden wir dann am  Triple-Lader des  Parkplatzes eine freie AC-Leitung, mit der wir innerhalb einer dreiviertel Stunde wieder zu 99 Prozent vollladen konnten.

Unseren Rundgang begannen wir an Ausstellungsbereich der lokalen Stammtische und Vereine, wo eine bunte Mischung der gängigen Fahrzeuge vorgestellt wurde. Der Elektroauto-Stammtisch Kitzingen zeigte hier ein Plakat mit den Reichweiten-Radien der vorgestellten Autos.

Ein anderes Highlight war der nagelneue Elektro-Stadtbus der Stadtwerke. Es handelt sich um ein chinesisches Fabrikat, das von der niederländischen Firma EBUSCO in Europa vertrieben wird.

Neben den Ausstellungen einiger Solarteure, die neben Photovoltaik-Anlagen auch Lade-Stationen zeigten, waren Händler der wichtigsten E-Mobil-Hersteller zugegen. Sie zeigten ihre Fahrzeuge mit großem Engagement! Vor allem der riesige Stand des lokalen Renault-Händlers imponierte! Und auch im Gespräch mit dem Inhaber, Herrn Vorndran, konnten wir uns von seiner Kompetenz und Motivation überzeugen! Ebenfalls sehr interessant waren die Gespräche am Stand des lokalen Mercedes- und Smart-Händlers. Selbst der Street-Scooter der Post fehlte nicht und wurde von einem Ford-Händler ausgestellt und bereitwillig erläutert.

Ein anderer großer Bereich war eine Vielzahl von E-Bike Ausstellern, die ihre Produkte vom Liege-, über das Stadtrad bis zum Enduro-Pedelec zeigten und zum Testen auf einen speziellen Parcours bereitstellten.

Unser Interesse erregten zum Schluss noch die Stände des Technologietransferzentrums Eletromobilität der Hochschule Würzburg-Schweinfurt und der ortsansässigen Firmen Jopp, Preh und Valeo-Siemens. Besonders die bidirektionale Ladestation mit Vehicle-to-Grid (V2G) Funktion, die bei der Firma Jopp die Spitzenlasten im Stromnetz abfedert und schon in mehrern Exemplaren im Einsatz ist, begeisterte uns.

Nach einen Tag voller Informationen rauchte dann (auch Aufgrund der für April sehr hohen Temperaturen) unser Kopf und wir traten gemütlich die Heimfahrt an. Nächstes Jahr werden wir wieder gerne kommen!

E-Mobilitätstag beim ATSV-Sportverein in Erlangen

Der Elektromobilitätstag  auf dem Gelände des ATSV am 14. April  in Erlangen, hat bei besten Frühjahrswetter stattgefunden. Ca. 20 E-Fahrzeuge wurden dem Publikum von ihren Fahrern und den jeweiligen Händlern vorgestellt. Der Erfahrungsaustausch zwischen Praktikern und der interessierten Öffentlichkeit stand im Vordergrund. Infostände der Kernveranstalter Energiewendeverein ER(H), AutoClubEuropa(ACE) und  Solarmobilverein Erlangen e.V. rundeten die Veranstaltung ab. Auch einige engagierte Vertreter der Erlanger Politik waren Anwesend und stellten sich der Diskussion mit Besuchern und Ausstellern. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die gerne noch mehr Zuspruch der Bevölkerung vertragen hätte.

Tag der Offenen Tür / Erlanger Rädli 2018

Am 1. Mai findet in Erlangen die alljährliche Rädli statt, zu der der Solarmobil Verein Erlangen auf dem Gelände bei der Hiersemann-Halle seine Fahrzeugausstellung durchführt.
Die Ausstellung findet statt von 9-17 Uhr.
Als kleines Highlight werden wir u.a. den neuen Metz Moover aus der Zirndorfer Traditionsfirma Metz Mecatech zeigen können. Der in Deutschland auf der Straße zugelassene Elektroroller kann wie ein Pedelec bis zu 20 km/h schnell gefahren werden.

Eingeladen sind alle E-Fahrer und Interessierten, auch gerne mit ihren E-Fahrzeugen.
Gesucht werden unter anderem noch Fahrer folgender Fahrzeuge – und natürlich die Fahrzeuge, die nach Möglichkeit, ggf. auch nur zeitweise, an der Ausstellung teilnehmen können oder möchten:
– Hyundai Ioniq (Elektro und/oder PHEV)
– neuer Nissan Leaf
– Tesla Model S und X
– BMW i3 (REX)
– Kia Niro PHEV
– Kia Soul EV
– Twike
– Mercedes B ED
– neuer Smart ED
– Opel Ampera-e
– VW e-up!
– Nissan e-NV200
– natürlich auch jedes andere Fahrzeug, welches elektrisch fahren kann, z.B. auch E-Bikes, Roller und Pedelecs.

Folgende Lademöglichkeiten sind auf jeden Fall vorhanden:
– 6x Schuko/CEE blau 1phasig, 16A, ein Verlängerungskabel ist kein Nachteil
– 1x CEE rot 16A

Infos zur Rädli: http://www.raedli.de/
Wir sind dieses Jahr die Station 91 auf der „Sparkassen“-Route!

Regionalkonferenz “Energiezukunft gestalten! Gemeinsam!“ in Erlangen

Neben interessanten Exkursionen am Freitag, 26. Januar ab 12:30 Uhr stehen an beiden Tagen eine Reihe unterschiedlichster Vorträge zu den Themen Photovoltaik, Energiespeicher, Elektromobilität, rechtlichen Rahmenbedingungen sowie der globalen Entwicklung der erneuerbaren Energien auf dem Programm. Die Veranstaltung bietet aber auch genügend Zeit und Pausen für den persönlichen Austausch und den Besuch der Infostände der Kongress-Partner.
Termin: Freitag / Samstag, 26. & 27. Januar 2018
Ort: Kreuz + Quer, Bohlenplatz 1, Erlangen

Programm und Anmeldung:

http://newsletter.energiewende-erhlangen.de/c/23891859/5be340a0b-oznwjl

 

Einladung zur Weihnachtsfeier 2017

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende entgegen, darum wollen wir beim nächsten Stammtisch am Montag den vierten Dezember die Gelegenheit nutzen um inne zu halten und auf die Aktivitäten des Vereins und die Ereignisse und Entwicklung der Solar- und Elektromobilität dieses Jahres zurückzublicken. Hierzu sind alle Mitglieder und Gäste herzlich zur Weihnachtsfeier des Vereins in der Schillerstraße 54 eingeladen. Es wird natürlich auch wieder Glühwein mit und ohne Alkohol geben. Wir freuen uns über regen Besuch.

Die Lange Nacht der Wissenschaften
Elektroautos im solaren Netzverbund, Rückblick und Zukunft

Der Solarmobil Verein Erlangen bietet in seinen Vereinsräumen Informationen und  Fahrzeugumbauten aus über 30 Jahren Vereinsarbeit. Es gibt bei uns Kurzvorträge und Anschauungsmaterial in der Werkstatt und vor Ort. Wir berichten über die Geschichte und Zukunft der Elektroautos, über den solaren Verbund und den Einsatz als Speicher

Ausstellung, Vortrag
am 21. Oktober 2017, 19:00 – 23:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 20 Min., max. Besucher: 30
Wir sind die Station 33.

http://www.nacht-der-wissenschaften.de/2017/programm/nach-touren/detailansicht-veranstalter/solarmobil-verein-erlangen-1/solarmobil-verein-erlangen-1/

Erste 350kW Ladestation steht

Die erste 350kW CCS Ladestation wurde in den USA vom Unternehmen EVgo errichtet und steht Autokonzernen zu Testzwecken zur Verfügung. Angesichts einer Absichtserklärung deutscher Autobauer, dürften diese und andere Stationen aber schon bald im öffentlichen Raum in Erscheinung treten.

Ladeleistung im Vergleich:
– Ein haushaltsüblicher Schutzkontakt-Stecker liefert 230V und je nach Absicherung 10A bis 14A Dauerlast. Damit lädt man zwischen 2 und 3,2kW – also etwa 10 bis 16km Reichweite pro Stunde
– Ein Starkstromanschluss liefert 230V auf drei Phasen bei 16A bis 32A. Man lädt zwischen 11 und 22kW pro Stunde, was 55 bis 110km Reichweite entspricht
– Bisherige CCS und CHAdeMO Schnellader lieferten 50 bis 100kW, oder 250 bis 500km Reichweite pro Stunde
– Tesla bot bis Dato mit 130kW die höchste Ladeleistung an, die etwa 650km Reichweite pro Stunde ermöglicht
– 350kW liefern theoretisch bis zu 1750km Reichweite pro Stunde, oder etwa 30km pro Minute

Die vielfache geäußerte Bitte nach noch schnelleren Ladevorgängen scheint damit langsam erfüllbar zu sein, was vor allem diejenigen freuen dürfte, die ihr Elektroauto nicht zu Hause oder am Arbeitsplatz laden können. Beim Anblick des riesigen Ladekabels kommt allerdings der Wunsch nach einer automatischen Einführvorrichtung auf:
Quelle: EVgo Webseite

Tesla arbeitet derzeit an so einem System für die neuste Generation seiner Supercharger-Ladestationen: Robo-Lader in Aktion

Auf die Frage ob diese neuen Supercharger auch eine Ladeleistung von 350kW bieten könnten, antwortete Tesla Boss Elon Musk sinngemäß: Nur 350kW? Der neue Supercharger wird doch kein Kinderspielzeug!

Wir dürfen also gespannt sein, ob wir bald einen 1MW-Lader sehen, dieser würde knapp 100km Reichweite pro Minute liefern.