Wir nehmen am Energieeffizienztag der Erlanger Stadtwerke teil

Der Solarmobilverein nimmt am Energieeffizienztag der Erlanger Stadtwerke am 19.Mai 2019 von 10:00 – 17:00 Uhr teil. Das Motto der Hausmesse ist sparsame Energieanwendung und Elektromobilität. Wir stellen im Aussenbereich Fahrzeuge unserer Mitglieder aus und stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung. Geplant ist auch ein Vortrag unserers Mitglieds Roland Reichel über seine „Praxiserfahrungen beim E-Auto laden“ um 13:30 Uhr im Vortragsraum 2. Die Präsentation können sie nach der Veranstaltung hier herunterladen.
Mehr zum Energie-Effizienztag findet man auf den Internetseiten der Stadtwerke Erlangen, siehe hier (https://www.estw.de/energieeffizienztag).

Veranstaltungsort:
Erlanger Stadtwerk AG
Äußere Brucker Straße 33
91052 Erlangen

Und hier noch ein paar Eindrücke von der diesjährigen Veranstaltung, die es hoffentlich nächstes Jahr auch wieder geben wird:

Tag der Offenen Tür / Erlanger Rädli 2019

Am 1. Mai findet in Erlangen die alljährliche Rädli statt, zu der der Solarmobil Verein Erlangen auf dem Gelände bei der Hiersemann-Halle seine Fahrzeugausstellung durchführt.

Als Neuerung haben wir dieses Jahr einen kleinen Flohmarkt mit Waren aus dem Bereichen nachhaltiger Mobilität und Energie geplant. Gerne dürfen auch unsere Gäste passende Artikel mitbringen und anbieten. (Bei  Bedarf Standplätze bitte bei uns formlos anmelden oder einfach beim Stammtisch am 1. April mit uns absprechen!)
Die Ausstellung findet statt von 9-17 Uhr.

Auch dieser StreetScooter des Erlanger Entwässerungsbetriebs und ein vom Erlanger Sportamt eingesetzter Goupil G4 werden dieses Jahr bei uns zu sehen sein.
Foto: Klaus-Dieter Schreiter

Eingeladen sind alle E-Fahrer und Interessierten, auch gerne mit ihren E-Fahrzeugen.
Folgende Lademöglichkeiten sind auf jeden Fall vorhanden:
– 6x Schuko/CEE blau 1phasig, 16A, ein Verlängerungskabel ist kein Nachteil
– 1x CEE rot 16A

Infos zur Rädli: http://www.raedli.de/
Wir sind dieses Jahr die Station 49 auf der „AOK“-Route!

Stammtisch am 4.Februar 2019
Roland Reichel berichtet von seinem Marokko-Besuch bei der Formula E und über die rivemaroc im Oktober 2019

Am Stammtisch, Montag, 04.02.2019 um 19:30 wird unser Mitglied Roland Reichel über seine Erlebnisse in Marokko berichten:

1. Formel-E: „Die Formel E (offiziell: ABB FIA Formula E Championship) ist eine Rennserie, die ihre Rennen ausschließlich mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen austrägt.“. Das zweite Rennen der laufenden  Saison fand am 11.1. in Marrakesch statt, mehr Informationen dazu hier:
< https://www.e-formel.de/allgemeine-informationen.html>
Roland Reichel war auf Einladung des Rennteams Audi/Schaeffler als Journalist dabei und kann mit Bildern und Videos aus erster Hand berichten.

2. In Marrakesch traf er Silvia Brutschin, die Organisatorin der  „rivemaroc“, die im Oktober schon das 3. mal stattfinden wird. Sie  selbst fährt seit vielen Jahren ein Twike und lebt in Agadir. Die Fahrt soll in diesem Jahr mit max. 20 Teams von Tanger über Casablanca und  Marrakesch wieder nach Quarzazate zum zweitgrößten Solarkraftwerk weltweit führen. Mehr dazu hier: http://rivemaroc.com/de/

 

Einladung zur Weihnachtsfeier 2018

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende entgegen, darum wollen wir beim nächsten Stammtisch, am Montag den dritten Dezember, die Gelegenheit nutzen um inne zu halten und auf die Aktivitäten des Vereins und die Ereignisse und Entwicklung der Solar- und Elektromobilität dieses Jahres zurückzublicken. Hierzu sind alle Mitglieder und Gäste herzlich zur Weihnachtsfeier des Vereins in der Schillerstraße 54 eingeladen. Es wird natürlich auch wieder Glühwein mit und ohne Alkohol geben. Wir freuen uns über regen Besuch.

TeilnehmerInnen an einer Befragung zum Laden der Batterie von Elektrofahrzeuge gesucht!

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI führt in Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Avacon eine Befragung von Nutzerinnen und Nutzern von Elektrofahrzeugen in Deutschland durch. Darin geht es insbesondere um das Aufladen und die verfügbare Ladeinfrastruktur zuhause. Das Fraunhofer-Institut möchte mehr darüber erfahren, ob bzw. inwieweit bei einer steigenden Anzahl von Elektrofahrzeugen in Zukunft die Netze ausgebaut werden müssen. Der Fragebogen wird vom 10.10.2018 bis 31.10.2018 online zur Verfügung stehen.

Bitte nehmen Sie hier http://ww4.efs-survey.com/uc/Elektroauto/ an einer Befragung des Fraunhofer ISI teil. Unter allen TeilnehmerInnen wird einmal drei Monate und zweimal einen Monat Ladestrom verlost!

Vortrag am 1. Oktober 2018, 19:30 Uhr
Erfahrungen von der Tour de Sol bis zum Sion von Sono Motors

Sind Solarmodule auf alltagstauglichen Fahrzeugen sinnvoll, bringen sie was? Mit den Erfahrungen von den Tour de Sol Veranstaltungen über das Erlanger Solarmobil unseres Vereins sowie eines Dresdener Trabi-Solarmobil zu den Möglichkeiten und Lösungen des Sion von Sono Motors wollen wir nach einer kurzen Einführung bzw. einem kurzen Vortrages von Roland Reichel über die Möglichkeiten diskutieren. Anschauungsobjekte: Das Solarmobil des Vereins sowie der Berlingo des Vortragenden, für den Dach-Solarmodule mit rund 250 Watt geplant sind.

Gäste sind wie immer herzlich eingeladen. Der Vortrag findet am 1. Oktober 2018 ab 19:30 Uhr, beim Stammtisch im Vereinsheim in der Schillerstr. 54 statt. Im Anschluss  kommt man schnell mit uns ins Gespräch und kann auch Fragen rund ums Thema E-Mobilität und Solarstrom los werden.

Ausfahrt
Fahren mit Sonne 2018

Die Ausfahrt findet am 7. und 8. Juli 2018 statt, allerdings nicht nach Nördlingen,wie wir es ursprünglich geplant hatten.
Was machen wir also?
Wir fahren wieder klassisch in die Fränkische Schweiz.

Start am Samstag um 10 Uhr am Rathausplatz in Erlangen.
Dann über Uttenreuth, Neunkirchen, Rödlas nach Weißenohe (kleiner Umweg wegen Straßensperrung in Weiher) zur Fa. iKratos mit Nachlademöglichkeit.
Von dort über Gräfenberg und Egloffstein nach Ebermannstadt (Nachladen, 2x Park&Charge mit zusätzlicher Unterverteilung, Schlüssel ist vorhanden). In Ebermannstadt Essen (Eis, Snack). Weiter geht es nach Heiligenstadt (hier könnte man nachladen, NewMotion) zur Burg Greifenstein (wir wollen spätestens 15:30 Uhr dort sein), welche besichtigt wird (Eintritt ist selbst zu tragen).
Nach der Besichtigung wieder zurück über Ebermannstadt (ggf. nochmal nachladen) nach Eggloffstein, wo wir bei der Pension Mühle grillen.
Um Übernachtungsmöglichkeiten muß sich jeder selbst kümmern. Es kann auf der Wiese gezeltet werden, am daneben liegenden Spielplatz gibt es ein Baumhaus, in dem man übernachten kann, im Auto, Zimmer in der Pension, … Toilette für die Nacht und Waschmöglichekiten für Zelter etc. ist vorhanden.
Steaks, Bratwürste und Getränke beim Grillen werden gestellt. Wer es vegetarisch oder vegan mag, soll sich bitte selbst darum kümmern. Ihr wisst was euch am besten schmeckt ;-).

Am Sonntag nach dem gemeinsamen Frühstück wird die Burg Egloffstein besichtigt (Eintritt wieder jeder selbst), von der Pension Mühle kann man direkt hochlaufen.
Danach ist Weiterfahrt oder Heimreise angesagt, jeder wie er möchte.

Bei Interesse einer Teilnahme bitte eine Mail an solarmobilverein@web.de .

Das Fahrerhandbuch kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

 

Historisches Video-Material von unserer Elektroauto-Ausfahrt „Fahren mit Sonne 1997“

Beim stöbern auf der Festplatte sind mir alte Video-Dateien (damals noch mit Hi8 Analogtechnik aufgenommen) aufgefallen. Leider alles nicht endbearbeitet, aber doch zu schade um dort zu „verstauben“. Auf den gut 20 Jahre alten Aufnahmen werden sich noch einige Aktive des Vereins finden.
Unsere Tour ging damals von Erlangen über Nürnberg und Fürth nach Roth, von wo aus wir wieder über Boxdorf nach Erlangen zurück gefahren sind.
Viel spass beim Ansehen!
Die Aufnahmen sind bei Youtube in drei Teilen gespeichert.

Besuch der 8. Fahrzeugschau für Elektromobilität in Bad Neustadt/Saale

Am Sonntag den 22.04.2018 machten wir uns mit meiner Zoe Q210 gegen 8:00Uhr auf den Weg von Erlangen, über Reifenberg, nach Bad Neustadt an der Saale. Nach ca. 135 km erreichten wir unser Ziel mit noch ca. 20 km Restreichweite. Roland hatte uns zwar kurzfristig für einen „Ladeplatz“ angemeldete, da wir aber keine Rückmeldung bekamen, machten wir uns auf eigene Faust auf die Suche nach einer geeigneten Ladestelle.

Gleich am Beginn der Ausstellung imponierten uns schon zahlreiche Schuko-, Camping- und CEE-Drehstrom-Steckdosen. Etwas weiter zum Ausstellungsgelände am Festplatz, waren dann noch weitere Ladepunkte mit Juice-Booster und Typ2-Steckern zu finden, die aber für eine ganze Dekade von Vorführfahrzeugen der Firma Autohaus Vorndran reserviert waren. Mit etwas Glück fanden wir dann am  Triple-Lader des  Parkplatzes eine freie AC-Leitung, mit der wir innerhalb einer dreiviertel Stunde wieder zu 99 Prozent vollladen konnten.

Unseren Rundgang begannen wir an Ausstellungsbereich der lokalen Stammtische und Vereine, wo eine bunte Mischung der gängigen Fahrzeuge vorgestellt wurde. Der Elektroauto-Stammtisch Kitzingen zeigte hier ein Plakat mit den Reichweiten-Radien der vorgestellten Autos.

Ein anderes Highlight war der nagelneue Elektro-Stadtbus der Stadtwerke. Es handelt sich um ein chinesisches Fabrikat, das von der niederländischen Firma EBUSCO in Europa vertrieben wird.

Neben den Ausstellungen einiger Solarteure, die neben Photovoltaik-Anlagen auch Lade-Stationen zeigten, waren Händler der wichtigsten E-Mobil-Hersteller zugegen. Sie zeigten ihre Fahrzeuge mit großem Engagement! Vor allem der riesige Stand des lokalen Renault-Händlers imponierte! Und auch im Gespräch mit dem Inhaber, Herrn Vorndran, konnten wir uns von seiner Kompetenz und Motivation überzeugen! Ebenfalls sehr interessant waren die Gespräche am Stand des lokalen Mercedes- und Smart-Händlers. Selbst der Street-Scooter der Post fehlte nicht und wurde von einem Ford-Händler ausgestellt und bereitwillig erläutert.

Ein anderer großer Bereich war eine Vielzahl von E-Bike Ausstellern, die ihre Produkte vom Liege-, über das Stadtrad bis zum Enduro-Pedelec zeigten und zum Testen auf einen speziellen Parcours bereitstellten.

Unser Interesse erregten zum Schluss noch die Stände des Technologietransferzentrums Eletromobilität der Hochschule Würzburg-Schweinfurt und der ortsansässigen Firmen Jopp, Preh und Valeo-Siemens. Besonders die bidirektionale Ladestation mit Vehicle-to-Grid (V2G) Funktion, die bei der Firma Jopp die Spitzenlasten im Stromnetz abfedert und schon in mehrern Exemplaren im Einsatz ist, begeisterte uns.

Nach einen Tag voller Informationen rauchte dann (auch Aufgrund der für April sehr hohen Temperaturen) unser Kopf und wir traten gemütlich die Heimfahrt an. Nächstes Jahr werden wir wieder gerne kommen!

Ältester Solarmobil Verein in Deutschland